Widerstand gegen „Globalisierung” und Arbeitsplatzabbau!

1. 2. 2016

Jedes Jahr vernichten Unternehmen unzählige Arbeitsplätze oder kündigen Stellenabbau an. Auch hier in der Region. Ob ABB, Bilfinger, Bombardier, General Electric, Siemens oder Wabco.

Oft wird die Verlagerung der Arbeitsplätze durch Steuermittel gefördert. Dieser Prozess zerstört soziale Werte, wertvolles Fachwissen und wirtschaftliche Existenzen. Er beschleunigt Erwerbslosigkeit und Massenverarmung. Gleichzeitig explodieren in vielen Fällen die Gewinne. Diese Situation ist unerträglich!

Die Belegschaft von General Electric wehrt sich gegen die geplante Arbeitsplatzvernichtung mit aller Entschiedenheit. Genauso leisten viele Kolleginnen und Kollegen in anderen bedrohten Betrieben Widerstand.

Was jedoch bisher fehlt, das ist eine betriebsübergreifende Gegenwehr und ein allgemeiner gewerkschaftlicher Kampf gegen Arbeitsplatzvernichtung.

Wir rufen deshalb alle Kolleginnen und Kollegen innerhalb unserer Gewerkschaften auf: Fordert in den Betriebsräten und in den gewerkschaftlichen Gremien eine aktive Politik gegen Arbeitsplatzabbau!

Wir rufen unsere Gewerkschaften auf: Setzt unsere gewerkschaftliche Kraft für die gemeinsame Verteidigung unserer Rechte ein!

Wir rufen deshalb alle von Entlassungen oder Werksschließungen bedrohten Belegschaften und unsere Gewerkschaften auf: Koordiniert den Widerstand über alle Grenzen hinweg!

Fordern wir gemeinsam die Einhaltung des Grundgesetzes ein: „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen. Eine Enteignung ist ... zum Wohle der Allgemeinheit zulässig.” (Artikel 14 GG.) Kämpfen wir deshalb auch für ein Verbot von Entlassungen! Unterstützen wir aktiv den Widerstand gegen Arbeitsplatzabbau – ob bei General Electric oder anderswo!

IGM-Vertrauenskörper GE Power Mannheim

Unterstützungsunterschriften an:

IGM-Vertrauenskörperleitung GE Power
c/o Kft/BR
Boveristr. 22
68309 Mannheim

Tel.: 0621/329-2233
Fax: 0621/329-5508

oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0
0
0
s2smodern
powered by social2s

11. 7. 2005

Widerstand gegen „Globalisierung” und Arbeitsplatzabbau!

Jedes Jahr vernichten Unternehmen mehrere hunderttausend Arbeitsplätze in der Bundesrepublik. Von A wie Alstom Power in Mannheim bis Z wie ZF Boge in Bad Godesberg.

Oft schreiben die Firmen wie im Falle Alstoms sogar schwarze Zahlen. Oft wird die Verlagerung der Arbeitsplätze durch Steuermittel gefördert. Dieser Prozess zerstört soziale Werte, wertvolles Fachwissen und wirtschaftliche Existenzen. Er beschleunigt Erwerbslosigkeit und Massenverarmung. Gleichzeitig explodieren die Gewinne. Diese Situation ist unerträglich!

Die Belegschaft von Alstom Power wehrt sich gegen die geplante Arbeitsplatzvernichtung mit aller Entschiedenheit. Genauso leisten viele Kolleginnen und Kollegen in anderen bedrohten Betrieben Widerstand.

Was jedoch fehlt, das ist eine betriebsübergreifende Gegenwehr und ein allgemeiner gewerkschaftlicher Kampf gegen Arbeitsplatzvernichtung.

Wir rufen deshalb alle Kolleginnen und Kollegen innerhalb unserer Gewerkschaften auf: Fordert in den Betriebsräten und in den gewerkschaftlichen Gremien eine aktive Politik gegen Arbeitsplatzabbau!

Wir rufen die Gewerkschaftsführungen auf: Setzt unsere gewerkschaftliche Kraft für die gemeinsame Verteidigung unserer Rechte ein!

Wir rufen deshalb alle von Entlassungen oder Werksschließungen bedrohten Belegschaften und unsere Gewerkschaften auf: Koordiniert den Widerstand über alle Grenzen hinweg!

Fordern wir gemeinsam die Einhaltung des Grundgesetzes ein: „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen. Eine Enteignung ist ... zum Wohle der Allgemeinheit zulässig.” (Artikel 14 GG.) Kämpfen wir deshalb auch für ein Verbot von Entlassungen! Unterstützen wir aktiv den Widerstand gegen Arbeitsplatzabbau – ob bei Alstom oder anderswo!

Betriebsrat und IGM-Vertrauenskörperleitung Alstom Power Mannheim

Unterstützungsunterschriften an: Betriebsrat Alstom Power, Kft/BR, Boveristr. 22, 68309 Mannheim, Tel.: 0621/329-2233, Fax: 0621/329-5508, oder per E-Mail


Appel de Mannheim

Résistance contre „Mondialisation" et suppression d'emploi!

Chaque année, les entreprises détruisent plusieurs de cent mille postes de travail dans la République fédérale d'Allemagne. De «A» comme Alstom Power à Mannheim jusqu'à «Z» comme ZF Boge à Bad Godesberg.

Souvent, les entreprises , comme Alstom, sont même dans les chiffres noirs. Souvent, le déplacement des postes de travail est subventionné par des impôts. Cette procédure détruit les valeurs sociales, connaissance de spécialiste et des existences économiques. Il accélère le chômage et la précarisation en masse. En même temps, les profits explosent. Cette situation est intolérable!

Les employés d'Alstom Power résistent avec toute détermination contre la destruction envisagé des postes de travail. De même façon, beaucoup de collègues résistent dans autres entreprises en perdition.

Cependant, ce qui manque, c'est une résistance au-delà des entreprises et une lutte commune syndicaliste contre la destruction des postes de travail.
C'est pourquoi nous appelons à tous les collègues dans nos syndicats: Réclamez dans les comités d'entreprise et dans les comités syndicales une politique active contre la réduction des postes de travail!

Nous appelons aux directions des syndicats: Utilisez notre force syndicale pour la défense commune de nos droits!

C'est pourquoi nous appelons à tous les employés qui sont menacés de licenciement ou de fermeture d'entreprise, et à nos syndicats: Coordonnez la résistance à travers tous les frontières!

Exigeons collectivement le respect de la loi fondamentale: «Propriété oblige. Son usage doit servir au bien-être du public. Une expropriation est .... admissible au bien-être du public.» (Article 8 Loi fondamentale). Pour cette raison, luttons aussi pour une interdiction des licenciements!

Soutenons activement la résistance contre la réduction des postes de travail – à Alstom ou ailleurs!

Comité d'entreprise et Direction des Personnes de confiance du syndicat IG Meta li d' Alstom Power Mannheim

0
0
0
s2smodern
powered by social2s